Sportverein Fellbach

Seitenbereiche

Sportverein

Fellbach

Abteilung Fußball

Seiteninhalt

Verbandsligaheimspiel des SV Fellbach gegen die SSV Ehingen-Süd

Hallo und grüß Gott liebe Zuschauer, zum Verbandsligaheimspiel unseres SVF gegen die SSV Ehingen-Süd heißen wir Sie hier im Max-Graser-Stadion ganz herzlich willkommen. Einen besonderen Willkommensgruß richten wir an dieser Stelle an unsere Gäste sowie an deren mitgereiste Fans. Das Spiel steht unter der Leitung von Herrn Jonathan Woldai, den wir mit seinen beiden Assistenten, den Herren Patrick Brabanski und Marcel Maier ebenfalls herzlich begrüßen. Den Unparteiischen wünschen wir zudem, stets die richtige Entscheidung zu treffen. Nein, man kann wirklich nicht behaupten, dass der SVF in seinen bisherigen 7 Partien in dieser Verbandsligasaison seinem jeweiligen Gegner heillos unterlegen gewesen wäre. Mit Ausnahme des Spiels beim Klassenprimus, der TSG Backnang (1:5), begegnete der SVF seinem jeweiligen Gegenüber stets -fast- auf Augenhöhe. Doch genau in dem kleinen Wörtchen „fast“ steckt das ganz Dilemma der bisherigen Auftritte des Teams um Trainer Giuseppe Greco. Ganz eklatant trat dies am vergangenen Samstag im Spiel beim FSV Hollenbach zu Tage. Der SVF war nicht unbedingt das schlechtere Team, hatte in der zweiten Halbzeit sogar die deutlich besseren Chancen ( der Gegner schoss da nicht ein einziges Mal auf das Fellbacher Tor ), doch machte genau in den entscheidenden Situationen die entscheidenden Fehler, die zur 0:2 Niederlage führten: Ballverlust und ein anschließend verlorenes Laufduell, schon stand es 0:1. Zwei Großmöglichkeiten höchst schlampig verdattelt und ein Eigentor, das macht dann halt unter´m Strich eine 0:2 Niederlage und bringt die bittere Erkenntnis, dass dies schlicht zu wenig ist, um erfolgreich Fußball zu spielen. Wenn dann auch noch der gegnerische Trainer schmallippig konstatiert, dass man halt auch so ein Spiel erst gewinnen müsse, sagt dies viel, wenn nicht sogar alles über die Qualität nicht nur der eigenen sondern insbesondere der gegnerischen Mannschaft an diesem Tage aus. „Ohne Fleiß kein Preis“, dieses gleichermaßen alte wie abgedroschene Sprichwort scheint zumindest für Giuseppe Greco immer noch so aktuell wie eh und je zu sein, weshalb er seine Schützlinge am vergangenen Montag gleich mal zu einer rekordverdächtig langen Trainingseinheit bat. Erst als sich der Stundenzeiger der Uhr schon bedrohlich nahe seinem finalen Tagesziel näherte, war dann doch Schluss. Es folgten schließlich noch weitere, nicht minder intensive Einheiten in dieser Woche. Ob´s geholfen hat? Nun, das wird sich freilich schon heute zeigen können. Denn zum Gastspiel in Fellbach schaut niemand Geringeres als der derzeit Tabellenzweite, die SSV Ehingen-Süd vorbei. Das Team um Trainer Michael Bochtler scheint die einzige Mannschaft zu sein, die dem davoneilenden Tabellenführer aus Backnang noch einigermaßen folgen kann. Das Attribut des ersten Verfolgers soll zumindest auch noch nach dem heutigen Spieltag bei seinem Team haften bleiben. Trainer Giuseppe Greco muss heute auf den gesperrten Ibrahim Njie verzichten. Dafür kehren Filip Jaric und wohl auch Jens Strohm in den Kader zurück. Wenn das Sprichwort „ohne Fleiß kein Preis“ nicht nur alt und nicht nur abgedroschen sondern auch einen Wahrheitskern beinhaltet, dann kann, nein, dann muss es heute nur einen Sieger geben: den SV Fellbach. Jungs, belohnt Euch endlich für den riesigen Aufwand und holt Euch den ersten Heimsieg dieser Saison! Verbandsliga Württemberg, 9.Spieltag